Zitate von Moshé Feldenkrais

Moshé Feldenkrais ist der Begründer der Feldenkrais Methode. Schon in der frühen Phase der Entwicklung seiner Methode hat er auf die modernen Aufnahmetechniken zurückgegriffen. Viele seiner Gruppenstunden, Vorträge, Workshops und Ausbildungen hat er aufgenommen. Diese Ton- un Bildaufnahmen geben einen guten Einblick in seine Denkweise. Viele seiner Gedanken sind hervorragende Zitate die zum Denken und Handel anregen. Diese Sammlung von Zitaten von Moshé Feldenkrais will einen Teil dazu beitragen.

Dies ist eine Liste, die sich im Wachsen befindet. Ich freue mich über Rückmeldungen und Ergänzungen.

Viel Vergnügen!

Join the Moving Experience community and sign up for the newsletter!


Zitate von Moshé Feldenkrais

»Egal wie genau wir auch schauen, es ist schwierig einen geistigen Akt zu finden, der ohne die Unterstützung irgend einer Art körperlicher Funktion stattfinden kann.«

».. das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant.«

»Was mich interessiert sind nicht bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne. Was mich interessiert ist die Wiederherstellung der menschlichen Würde in jeder einzelnen Form.«

»Aufmerksamkeit und nicht Willenskraft ist der Schlüssel, um eine persönliche Fähigkeit zu erwerben.«

»Ich behandle keine Patienten, Ich gebe Lektionen, um Menschen zu helfen, über sich zu lernen.«

»Lernen ist üben, ohne zu wiederholen.«

»Ein gesunder Mensch ist der, der seine verborgenen Träume voll ausleben kann.«

«In jedem von uns schlummern Fähigkeiten, die darauf warten, geweckt zu werden, um unser Leben bewusster, mobiler und reicher zu machen. Die verborgenen Fähigkeiten sind sehr viel umfangreicher als die, mit denen wir gewohnt sind zu leben.»

Zitate aus dem Buch ‘Bewusstheit durch Bewegung’

»Diese Lektionen haben den Zweck, Fähigkeit zu erhöhen, d.h. die Grenzen dessen zu erweitern, was einem möglich ist; ihm beizubringen, dass er auch könne, was er vermag; ihm das Unmögliche möglich machen, das Schwierige leicht, das Leichte angenehm.«

»Wir handeln nach dem Bild, das wir uns von uns selbst machen. Ich esse, gehe, spreche, denke, beobachte, liebe nach der Art, wie ich mich empfinde. Dieses Ich-Bild, das einer sich von sich macht, ist teils ererbt, teils anerzogen; zu einem dritten Teil kommt es durch Selbsterziehung zustande.«

Zitate aus dem Buch ‘Das starke Selbst’

»Ich glaube, dass zwischen dem so genannten Genie und Jedermann kein Unterschied besteht als dieser, dass das Genie, manchmal durch glückliche Umstände, öfter noch durch Suchen, die richtige Art und Weise findet, sich selbst zu gebrauchen.«

Zitate aus dem Buch ‘Die Entdeckung des Selbstverständlichen’

»Organisches Lernen ist grundlegend, daher unerlässlich. Es kann auch therapeutisch wirken. Lernen ist gesünder, als Patient zu sein oder sogar als geheilt zu werden. Leben ist kein Ding, sondern ein Prozess. Prozesse aber gehen gut, wenn es viele Wege gibt, sie zu beeinflussen. Um das zu tun, was wir möchten, brauchen wir mehr Wege als nur den einen, den wir kennen – mag er auch an sich ein guter Weg sein.«

»Sich selbst zu erkennen, scheint mir das Wichtigste, was ein Mensch für sich tun kann. Aber wie kann man sich erkennen? Indem man lernt zu tun, nicht wie man »sollte«, sondern wie es einem selbst gemäß ist.«

»Man kann, zu jedem Zeitpunkt seines Lebens, sich umprogrammieren. Sie können das, vorausgesetzt, ich kann Sie überzeugen, dass an Ihrem System nichts endgültig , unabänderlich oder zwangsläufig ist, das ausgenommen, was Sie für zwangsläufig und unabänderlich halten.«

»Zu erlernen, wie man neue Fertigkeiten lernt, scheint mir wichtiger als diese Fertigkeiten selbst.«

»Fortschritte begabter Menschen entstehen dadurch, dass sie sich ihrer selbst inne sind, während sie tun. Ihr Talent entspringt der Freiheit, ihre Verfahrensweisen zu wählen, ja man könnte beinah sagen, dass, was wir Talent nennen, nichts anderes als diese Freiheit ist.«

»Je mehr unsere Absichten und Handlungen festgelegt sind, desto weniger wirksam sind sie. Leben ist ein Vorgang der Zeit, und Zeit kann man nicht fixieren.«

»Ein Lernen, das eine Weiterentwicklung der Strukturen und ihres Funktionierens ermöglicht, muss auch zu anderen neuen Weisen führen, Dinge zu tun, die ich bereits tun kann. Diese Art Lernen erweitert meine Möglichkeiten, frei zu wählen. Wer über nur eine Verfahrensweise verfügt, hat keine Wahl als zwischen Tun und Nichtstun.«

»Man kann lernen, sich anders zu bewegen, anders zu gehen, anders zu stehen; aber viele haben das aufgegeben, weil sie meinen, es sei jetzt zu spät, ihr Entwicklungsprozess sei abgeschlossen, sie könnten nichts Neues mehr erlernen, sie hätten keine Zeit oder es fehlte ihnen die nötige Fähigkeit.«

»Bewusstheit durch Bewegung führt zur Selbsterkenntnis und zur Entdeckung bislang ungeahnter Möglichkeiten in uns selbst. Statt Fehler zu vermeiden, verwenden Sie sie lieber absichtlich als Alternativen für das, was Sie zunächst als richtig empfinden. Es könnte sein, dass Richtig und Falsch bald die Rollen tauschen.«

… Raum für weitere Zitate…


Fehlt Dein Lieblingszitat?

Ist deine Lieblingzitat von Moshè Feldenkrais noch nicht auf  dieser Liste vertreten? Oder hast Du vielleicht selber eine Blog Post mit Deinen Favorit-Zitaten und möchtest gerne verlinkt werden?

Schreibe mir (Bärbel Rücker) eine Email mit den nötigen Information an: info (at) movingexperience (dot) eu.


Feldenkrais mit Moving Experience

Bewusstheit durch Bewegung - Feldenkrais auf Zoom

Das Feldenkrais Online Programm ab Mai 2022

Feldenkrais von zu Hause ist wohltuend, zeitsparend und tut einfach gut. Mein kommendes Feldenkrais Programm enthält wieder viele wohltuende Bewegungslektionen. Wir starten ab dem 10. Mai …
Feldenkrais Literatur

Feldenkrais Literatur auf Deutsch

Auch auf dem deutschen Buchmarkt finden sich zahlreiche Bücher von Moshé Feldenkrais und über seine Feldenkrais Methode. Unter anderem von Autoren wie Alfons Grabher, Thomas Hanna, Frank …